Choose your language

    Kubus Alpnach 

    Ausdrucksstarke Architektur: Mit einem Klimaholzhaus ein Statement setzen 

    Als die Waser Holzbau AG den Bauauftrag bekam, stand noch ein Holzhaus aus den 1970er Jahren auf dem Grundstück. Weder platzmässig noch energetisch reichte das Gebäude an die modernen Anforderungen heran, die eine vierköpfige Familie an ein zukunftsfähiges Wohnhaus stellt. Es wäre am einfachsten gewesen, das Bestandsge-bäude abzutragen und einen kompletten Neubau zu errichten. Doch dann hätte gemäss der Bauordnung ein Haus mit Satteldach errichtet werden müssen.  Die Bauherrenfamilie wünschte sich jedoch  einen zeitgemässen Holz-Bungalow mit klaren, kubischen Formen. Darum wen-deten die Planer einen legitimen Kunst-griff an: Das massive Untergeschoss des Bestands wurde beibehalten, ebenso die Grundrissstruktur des Erdgeschosses –  wobei die Wände durch neue Massiv-holzwände ausgetauscht, erweitert und über dem westlichen Gebäudeteil zwei-geschossig aufgebaut wurden. Damit  konnte das Bestandsrecht des alten  Flachdachholzbaus erhalten werden. 

    news

    Die Proportionen des Wohnhauses sind sehr harmonisch: Während das Obergeschoss wie eine Kanzel die Vertikale betont,  bindet das Flachdach über dem Erdgeschoss das weitläufige Gebäude zusammen und schafft an der östlichen Hauseingangsseite eine wettergeschützte Vordachsituation. 

    Für die durchgehend gedämmte Gebäudehülle wählten die Planer die LIGNO-Fassade, deren horizontale Struktur aus Lärchenholz farblich behandelt wurde, um eine unregelmässige Vergrauung des Holzes zu vermeiden. Anthrazitgraue Alu-Holzfenster und Leibungen aus Metall rahmen die Fensteröffnungen in reizvollem Kontrast zur helleren Gebäudehülle.

    Mehr Licht, mehr Luft, mehr Platz zum Leben

    Die Diele führt sehr unmittelbar in den zusammenhängenden Wohn-, Ess- und Küchenbereich. Mit seinen rund 63 Quadratmetern ist er das kommunikative Zentrum des Hauses, in dem das Familienleben stattfindet. Im Obergeschoss befinden sich das Elternschlafzimmer mit grosser Loggia sowie Bad und Ankleidezimmer mit Balkon in Richtung Garten. Bei der internen Wegeführung wurde immer darauf geachtet, über Verglasungen den Sichtbezug nach aussen zu wahren und eine Situation des lichtdurchfluteten Durchwohnens zu schaffen. In Westrichtung öffnet sich die Fassade im Winkel über raumhohe Fenster zum Garten und zur Terrasse hin. Letztere ist durch Aussenwände geschützt ins Gebäudevolumen eingebunden.



    Stimmiger Dreiklang: Raumklima – Raumdesign – Raumakustik

    Raumklima: In Klimaholzhäusern wird bewusst eine grosse Holzmasse verbaut. Durch den besonderen Aufbau der Wand, Decken- und Dachelemente kann nahezu das gesamte Holz klimaregulierend  aktiviert werden.  

    Raumdesign: Während die Innenflächen der Wände aus LIGNO Uni Q3 durchgehend verkleidet und weiss verputzt wurden und für eine neutrale Ansicht sorgen, zeigen die Untersichten der Deckenbauteile LIGNO Rippe Q3 eine besondere Lignotrend-Spezialität: die astfreie und äusserst edle Designoberfläche aus echtem Weisstannenholz. Sie bietet sich für moderne, elegante und leichte Holzbau-Architektur an. Zusammen mit dem Eichenholzboden in den Wohnräumen und den Steinzeugfliesen in den Bädern entsteht eine durchweg wohnliche und behagliche Atmosphäre. 

    Raumakustik: Besondere Bedeutung legt Bruno Waser auf raumakustische Massnahmen. „Wir empfehlen allen Kunden die raumakustische Ertüchtigung von Decken- und Dachuntersichten, denn es hat sich gezeigt, dass grosszügige Raumverbände, die das offene Lebensgefühl unserer Bauherrschaft baulich widerspiegeln, von diesen Massnahmen enorm profitieren. Das beweisen nicht nur bauphysikalische Messungen, die Vorteile sind direkt hörbar. Es entsteht weder Hall noch steigen Geräuschpegel an.“

    Konfigurationsübersicht

    Verwendete Bauteile

    • LIGNO Akustik light  |  Deckenverkleidung 

      LIGNO Akustik light 3S_33_a70g_625-12n25-4_WTL_gb_buv
      Holzart


      Für die Sichtlage stehen verschiedene Holzarten zur Verfügung. Einzelne Holzarten sind aus Qualitätsgründen nicht für alle Profilierungen konfigurierbar, aus technischen Gründen sind für manche Holzarten  Oberflächenbehandlungen ausgeschlossen. 

      Holzart

      _WTL Weisstanne astrein, lebhaft

      Profil


      Die Sichtlage ist mit Fugen profiliert. Im Code für die Profilierung sind in Millimetern angegeben: Elementbreite, Streifenbreite (gerundet, ggf. von/bis) und Fugenbreite (gerundet) sowie eine Buchstabenkennzeichnung für Varianten, z.B. mit gefasten Leistenkanten oder mit zusätzlicher Höhenabstufung.

       

      Hinweis: Manche Profilierungen bedingen mittelbar Ausschlüsse bei anderen Konfigurationsoptionen.

      Profil 

      _625-12n25-4 Leistenprofil "nature"

      Behandlung


      Abhängig von der Holzart ist ab Werk die optionale Applikation einer Oberflächenbehandlung möglich. Individuelle Farbausführungen werden zur Abstimmung grundsätzlich bemustert. Bei Elementen in Individuallännge ist Farbbehandlung auf max. 5 m Länge beschränkt.

      Behandlung

      _buv Lichtschutzlasur

      Struktur


      Die Ansicht wird im Standard einer Bürstung _gb unterzogen, was eine je nach Holzart stärkere oder schwächere Struktur hervorruft und die Oberfläche unempfindlicher gegen Kratzer macht.  Alternativ kann ein glatter Schliff _gs erfolgen, auf Anfrage ein Bandsägeschnitt _grimitiert werden.

      Struktur

      _gb gebürstet

      Raumakustik


      Soll die Untersicht des Elements gut schallabsorbierend wirken, wird die vorletzte Lage als Absorber _a50g ausgeführt. Ansonsten ist diese Ebene als Vollholz-Lage _a0 konfiguriert.

      Raumakustik

      _a70g 70% Absorberanteil

    • LIGNO Rippe Q3  |  Deckenbauteil

      LIGNO Rippe Q3_310_r0_s0_z26_p0_a50g_625-12n25-4_WTL_gb_buv
      Installation oben


      Ob das Element oben offen oder geschlossen ist, wird vom Einsatzgebiet bestimmt. Wenn das Element z.B. als Geschossdecke oder Dachterrasse bauseits mit Schüttung befüllt werden soll (LIGNO Rippe Q3-x), sind seine Hohlräume nach oben offen (Merkmal _r0). Zur Führung von Leitungen an der Elementoberseite kann bei manchen Aufbauten ein Querrost (_r25, _r50) ergänzt werden. Für Dachaufbauten erfolgt i.d.R. ein flächiger geschlossener Abschluss _rg0 (LIGNO Block Q-x, LIGNO Block Q3-x oder entsprechende Versionen von LIGNO Akustik klassik).

      Installation oben

      _r0 offen, ohne Querrost

      Statik


      Die Höhe der tragenden Stege des Elementes ist variabel und bestimmt sich gemäß statischer Bedürfnisse aus Belastung und Spannweite. Im Rahmen dieses Konfigurators ist die Auswahl auf vier Höhenbereiche beschränkt. Eine genauere Festlegung erfolgt später bei der Vordimensionierung bzw. dem Nachweis mit dem Berechnungsprogramm LTB-x. Auch Schüttvolumen und/oder notwendiger Raum für Installationen können für die Höhe massgebend sein.

      Statik 

      _310-450 hohe Spannweite

      Feuerwiderstand


      Unterhalb des Stegbereichs schliesst sich bei Brandschutz-Anforderung eine Zusatzlage an (bei Elementen mit Leistenprofilen _z26, _z53, _z80, bei Elementen mit Brettprofilen Akustik klassik _k50g). Ihre Höhe bestimmt die Feuerwiderstandsdauer des Querschnitts von 30 bis 90 Minuten. Der Feuerwiderstand muss statisch nachgewiesen werden. Gibt es keine Anforderungen, sind die Standardausführungen _z0 oder _k50l zu wählen.

      Feuerwiderstand

      _z26 REI 30 Feuerhemmend

      Hohlraum


      Elementausführungen  mit Leistenprofilen und Zusatzlage könnnen unterhalb der Zusatzlage mit einem zusätzlichen Hohlraum (_p26, _p53) für Installationsführung, Einbauten oder zur Verbesserung der Schallabsorption konfiguriert werden.Dort verlegte Leitungen durchdringen dann die brandschützende Ebene nicht. Bei Bedarf ist der Hohlraum mit Dämmmaterial gefüllt (_p26mw, _p26ha), um die akustische Absorption zu verbessern. Ist kein Hohlraum notwendig, wird das Merkmal _p0 gewählt. 

      Hohlraum

      _p0 Kein Hohlraum

      Raumakustik


      Soll die Untersicht des Elements gut schallabsorbierend wirken, wird die vorletzte Lage als Absorber _a50g ausgeführt. Ansonsten ist diese Ebene als Vollholz-Lage _a0 konfiguriert.

      Raumakustik

      _a50g Absorber integriert

      Profil


      Die Sichtlage ist mit Fugen profiliert. Im Code für die Profilierung sind in Millimetern angegeben: Elementbreite, Streifenbreite (gerundet, ggf. von/bis) und Fugenbreite (gerundet) sowie eine Buchstabenkennzeichnung für Varianten, z.B. mit gefasten Leistenkanten oder mit zusätzlicher Höhenabstufung.

       

      Hinweis: Manche Profilierungen bedingen mittelbar Ausschlüsse bei anderen Konfigurationsoptionen.

      Profil 

      _625-12n25-4 Leistenprofil "nature"

      Holzart


      Für die Sichtlage stehen verschiedene Holzarten zur Verfügung. Einzelne Holzarten sind aus Qualitätsgründen nicht für alle Profilierungen konfigurierbar, aus technischen Gründen sind für manche Holzarten  Oberflächenbehandlungen ausgeschlossen. 

      Holzart

      _WTL Weisstanne astrein, lebhaft

      Behandlung


      Abhängig von der Holzart ist ab Werk die optionale Applikation einer Oberflächenbehandlung möglich. Individuelle Farbausführungen werden zur Abstimmung grundsätzlich bemustert. Bei Elementen in Individuallännge ist Farbbehandlung auf max. 5 m Länge beschränkt.

      Behandlung

      _buv Lichtschutzlasur

      Struktur


      Die Ansicht wird im Standard einer Bürstung _gb unterzogen, was eine je nach Holzart stärkere oder schwächere Struktur hervorruft und die Oberfläche unempfindlicher gegen Kratzer macht.  Alternativ kann ein glatter Schliff _gs erfolgen, auf Anfrage ein Bandsägeschnitt _grimitiert werden.

      Struktur

      _gb gebürstet

    • LIGNO Uni Q3  |  Wandbauteil 

      LIGNO Uni Q3_110_625_NSi_gh_b0
      Statik


      Die Höhe der tragenden Stege des Elementes ist variabel und bestimmt sich gemäß statischer Bedürfnisse aus Belastung und Spannweite. Im Rahmen dieses Konfigurators ist die Auswahl auf vier Höhenbereiche beschränkt. Eine genauere Festlegung erfolgt später bei der Vordimensionierung bzw. dem Nachweis mit dem Berechnungsprogramm LTB-x. Auch Schüttvolumen und/oder notwendiger Raum für Installationen können für die Höhe massgebend sein.

      Elementhöhe

      _110 mm 

      Profil


      Die Sichtlage ist mit Fugen profiliert. Im Code für die Profilierung sind in Millimetern angegeben: Elementbreite, Streifenbreite (gerundet, ggf. von/bis) und Fugenbreite (gerundet) sowie eine Buchstabenkennzeichnung für Varianten, z.B. mit gefasten Leistenkanten oder mit zusätzlicher Höhenabstufung.

       

      Hinweis: Manche Profilierungen bedingen mittelbar Ausschlüsse bei anderen Konfigurationsoptionen.

      Profil 

      _625 

      Holzart


      Für die Sichtlage stehen verschiedene Holzarten zur Verfügung. Einzelne Holzarten sind aus Qualitätsgründen nicht für alle Profilierungen konfigurierbar, aus technischen Gründen sind für manche Holzarten  Oberflächenbehandlungen ausgeschlossen. 

      Holzart

      _NSi Industriequalität

      Behandlung


      Abhängig von der Holzart ist ab Werk die optionale Applikation einer Oberflächenbehandlung möglich. Individuelle Farbausführungen werden zur Abstimmung grundsätzlich bemustert. Bei Elementen in Individuallännge ist Farbbehandlung auf max. 5 m Länge beschränkt.

      Behandlung

      _b0 unbehandelt

      Struktur


      Die Ansicht wird im Standard einer Bürstung _gb unterzogen, was eine je nach Holzart stärkere oder schwächere Struktur hervorruft und die Oberfläche unempfindlicher gegen Kratzer macht.  Alternativ kann ein glatter Schliff _gs erfolgen, auf Anfrage ein Bandsägeschnitt _grimitiert werden.

      Struktur

      _gh gehobelt

    • LIGNO U*psi  |  Dämmständer

      Installation oben


      Ob das Element oben offen oder geschlossen ist, wird vom Einsatzgebiet bestimmt. Wenn das Element z.B. als Geschossdecke oder Dachterrasse bauseits mit Schüttung befüllt werden soll (LIGNO Rippe Q3-x), sind seine Hohlräume nach oben offen (Merkmal _r0). Zur Führung von Leitungen an der Elementoberseite kann bei manchen Aufbauten ein Querrost (_r25, _r50) ergänzt werden. Für Dachaufbauten erfolgt i.d.R. ein flächiger geschlossener Abschluss _rg0 (LIGNO Block Q-x, LIGNO Block Q3-x oder entsprechende Versionen von LIGNO Akustik klassik).

      Dämmständer 

      Vlies als Kammertrennung

    Referenzbezogene

    Downloads

    Projektbeteiligte

  • Waser Holzbau Planung GmbH

    Architekt

    Allmendstrasse 18
    CH - 6387 Wolfenschiessen
     

    www.waserholzbau.ch

  • Waser Holzbau AG

    Ausführung

    Allmendstrasse 18
    CH - 6387 Wolfenschiessen

    www.waserholzbau.ch

  • Sibylle Kathriner Fotografie

    Fotograf
  • Ähnliche Referenzen

    • Einfamilienhaus made of LIGNO in Kronach

      Ein Neubau made of Ligno bildet das Herzstück eines kleinen Wohnensembles, welches derzeit ...

      96317 Kronach

      Ansehen
    • Ferienhaus am Neuklostersee

      Vier Wände, große Fenster, ein Dach und viel helles Holz: Architektur kann so einfach sein und gerade...

      23992 Nakenstorf

      Ansehen