Holzbauteile made of Ligno: So vielseitig wie die Bauaufgaben, für die sie gemacht sind

Zielgenau konfigurierbares Brettsperrholz von Lignotrend

Seit 2019 sind unsere Brettsperrholz-Rippen- und Kastenelemente bezüglich individueller Konfigurierbarkeit für alle Gebäudeklassen voll standardisiert.

Brandschutz, Schallschutz, Erdbebensicherheit – Holzbauten made of Ligno haben bauphysikalische und konstruktive Stärken und überzeugen außerdem mit Ästhetik, gesundem Raumklima und guter Akustik. Bei Produktentwicklungen legen wir den Fokus auf intelligente Multifunktionalität. Für die Elementvarianten liegen belastbare bautechnische Kennwerte aus Laborprüfungen vor, für die daraus erstellten Bauteile wurden Konstruktionsdetails bis ins Kleinste definiert – in enger Kooperation mit Planern und Experten aus Holzbau und Forschung. 

So wenig wie möglich, so viel wie nötig

Individuelle Konfigurierbarkeit der Bauteile made of Ligno bedeutet, dass auf bautechnische Vorgaben und Gestaltungsideen der Planer präzise reagiert werden kann. Bauherren können sicher sein, dass nicht jedes mögliche „Talent“ eines Bauteils zwangsweise mitgekauft werden muss, wenn es die Bauaufgabe gar nicht erfordert. So wird Multifunktionalität im modernen Massivholzbau sinnvoll, materialeffizient und wirtschaftlich.

Flexible Konfigurierbarkeit zeichnet die umfangreiche Produktpalette des Schwarzwälder Herstellers aus. Die Querschnitte der tragenden Lignotrend-Brettsperrholzelemente werden je nach Anforderung modular zusammengesetzt. Für die in Geschossdecken eingesetzten BSP-Rippenelemente bedeutet dies beispielsweise: In der Basisausführung hat der Grundkörper eine geschlossene Gurtplatte mit 30 min Feuerwiderstand sowie raumseitig eine endfertige Oberfläche in Sichtholzqualität. Für erhöhte Feuerwiderstände werden bei Bedarf in weiteren Konfigurationsschritten Zusatzlagen zwischen der Gurtplatte und den Stegen eingefügt.

Je nach Bauwerksanforderung können dem Brettsperrholz-Element im Konfigurationsprozess mehr und mehr zusätzliche Kompetenzen hinzugefügt werden, die es für den speziellen Bedarf optimal ausrüsten. Zum Beispiel eine akustisch wirksame Ausführung der Elementunterseite mittels Akustikprofil oder Bereiche für zusätzliche Installation, etwa ein oberseitig eingefügter, nicht tragender Rost für die Leitungsführung quer zum Element oder unter der Brandschutzebene liegende Längskanäle, die je nach Ausführung auch Einbauspots aufnehmen können. Brandschotts sind dann nur bei Durchdringungen erforderlich, hierfür kann auf Lösungen zurückgegriffen werden, die mit dem Bautechnologie-Konzern Hilti entwickelt wurden.

Um große Spannweiten frei zu überbrücken, werden bei der Konfiguration die Stege höher dimensioniert und ein zusätzlicher Obergurt hinzugefügt. Im Dach sind so bis zu 18 m möglich.

Heute schon Herausforderungen von morgen meistern

Mit den durchdacht entwickelten Bauteilen können heute schon Baustandards von morgen berücksichtigt werden – zum Beispiel was die Schalldämmung betrifft. Hier erfüllen Deckenbauteile made of Ligno nicht nur die erhöhten Anforderungen an Wohnungstrenndecken, sondern minimieren nebenbei auch die bisher nicht in der Norm berücksichtigte tieffrequente Trittschallübertragung: Der geprüfte Bauteilaufbau dämpft effektiv störende Gehgeräusche.

Moderner Holzbau etabliert sich. Gesetzesänderungen in den Landesbauordnungen erster Bundesländer erlauben es inzwischen selbstverständlich, Bauwerke der Gebäudeklassen 4 und 5 mit hohem Sichtholzanteil zu realisieren – dementsprechend anspruchsvoller sind die Aufgaben der Bauteile. Was immer Architekten und Fachplaner in moderner Massivholzbauweise umsetzen wollen: Mit Lignotrend haben sie größtmögliche Konzeptions- und Gestaltungsfreiheit.