Choose your language

Turnhalle Marktoberdorf

Modernisierung mit Fokus auf klarer Oberflächengestaltung

Die Dreifachsporthalle des Gymnasiums Marktoberdorf aus dem Jahr 1982 wurde modernisiert und erweitert mit einem Fokus auf eine klare Gestaltung der Oberflächen. Die Halle ist samt den Geräteräumen eingegraben und liegt 2,40 m unter dem Geländeniveau. Eine neu gebaute Rampe erschließt nun barrierefrei die Halle und ermöglicht die schwellenlose Anlieferung von außen.

news

Zur Verbesserung des Wärmeschutzes und zur Aufwertung des Innenraums wurden Fenster, Prallwand und Schwingboden der Dreifeldhalle ersetzt. Die Bekleidung der Innenwand mit zusätzlicher Wärmedämmung leistet nicht nur die Abfederung des Anpralls im Sportbetrieb, sondern verbessert die raumakustische Qualität der Halle. Die geschlitzten Prallwandelemente aus Fichte in hell lasierter Oberfläche absorbieren die Schallenergie in der dahinter liegenden Holzweichfaserdämmung und reduzieren die Nachhallzeit deutlich. 

Die neue Glasfassade mit schmalen Pfosten erlaubt einen höheren Tageslichteinfall als die frühere enge Sprossenkonstruktion. Ein neuer außenliegender textiler Sonnenschutz und der weite Dachüberstand verhindern die Blendung durch direkte Sonneneinstrahlung. 

Im Zusammenwirken der hellen Oberfläche der Wände und des Bodens wird die Wahrnehmbarkeit von Bewegungen während des Sportbetriebs unterstützt.
 Die Erneuerung der Sportgeräte für eine Vielzahl von Sportarten war nicht nur aus Sicherheitsgründen notwendig, sondern schafft durch die Änderung der Anordnung und zusätzliche Gegenstände mehr Spielmöglichkeiten. Die knapp bemessenen Geräteräume wurden um eine Achse erweitert, so dass die Spiel- und Turngeräte ausreichend Platz finden.

Konfigurationsübersicht

Verwendete Bauteile

  • LIGNO Akustik Sport  |  Prallwand 

    Produktcode: LIGNO Akustik Sport 3G_33_a70g_625-20-4-F_FIS_gb_buv
    Holzart


    Für die Sichtlage stehen verschiedene Holzarten zur Verfügung. Einzelne Holzarten sind aus Qualitätsgründen nicht für alle Profilierungen konfigurierbar, aus technischen Gründen sind für manche Holzarten  Oberflächenbehandlungen ausgeschlossen. 

    Holzart

    _FIS Fichte astrein, schlicht  

    Profil


    Die Sichtlage ist mit Fugen profiliert. Im Code für die Profilierung sind in Millimetern angegeben: Elementbreite, Streifenbreite (gerundet, ggf. von/bis) und Fugenbreite (gerundet) sowie eine Buchstabenkennzeichnung für Varianten, z.B. mit gefasten Leistenkanten oder mit zusätzlicher Höhenabstufung.

     

    Hinweis: Manche Profilierungen bedingen mittelbar Ausschlüsse bei anderen Konfigurationsoptionen.

    Profil 

    _625-20-4-F Leistenprofil   

    Struktur


    Die Ansicht wird im Standard einer Bürstung _gb unterzogen, was eine je nach Holzart stärkere oder schwächere Struktur hervorruft und die Oberfläche unempfindlicher gegen Kratzer macht.  Alternativ kann ein glatter Schliff _gs erfolgen, auf Anfrage ein Bandsägeschnitt _grimitiert werden.

    Struktur

    _gb gebürstet

    Behandlung


    Abhängig von der Holzart ist ab Werk die optionale Applikation einer Oberflächenbehandlung möglich. Individuelle Farbausführungen werden zur Abstimmung grundsätzlich bemustert. Bei Elementen in Individuallännge ist Farbbehandlung auf max. 5 m Länge beschränkt.

    Behandlung

    _buv Lichtschutzlasur   

    Raumakustik


    Soll die Untersicht des Elements gut schallabsorbierend wirken, wird die vorletzte Lage als Absorber _a50g ausgeführt. Ansonsten ist diese Ebene als Vollholz-Lage _a0 konfiguriert.

    Raumakustik

    _a70g 70% Absorberanteil

  • LIGNO Akustik light  |  Deckenverkleidung 

    Produktcode: LIGNO Akustik light 3S_33_a70g_625-23-8_WTL_gb_buv
    Holzart


    Für die Sichtlage stehen verschiedene Holzarten zur Verfügung. Einzelne Holzarten sind aus Qualitätsgründen nicht für alle Profilierungen konfigurierbar, aus technischen Gründen sind für manche Holzarten  Oberflächenbehandlungen ausgeschlossen. 

    Holzart

    _WTL Weisstanne astrein, lebhaft   

    Profil


    Die Sichtlage ist mit Fugen profiliert. Im Code für die Profilierung sind in Millimetern angegeben: Elementbreite, Streifenbreite (gerundet, ggf. von/bis) und Fugenbreite (gerundet) sowie eine Buchstabenkennzeichnung für Varianten, z.B. mit gefasten Leistenkanten oder mit zusätzlicher Höhenabstufung.

     

    Hinweis: Manche Profilierungen bedingen mittelbar Ausschlüsse bei anderen Konfigurationsoptionen.

    Profil 

    _625-23-8 Leistenprofil   

    Struktur


    Die Ansicht wird im Standard einer Bürstung _gb unterzogen, was eine je nach Holzart stärkere oder schwächere Struktur hervorruft und die Oberfläche unempfindlicher gegen Kratzer macht.  Alternativ kann ein glatter Schliff _gs erfolgen, auf Anfrage ein Bandsägeschnitt _grimitiert werden.

    Struktur

    _gb gebürstet  

    Behandlung


    Abhängig von der Holzart ist ab Werk die optionale Applikation einer Oberflächenbehandlung möglich. Individuelle Farbausführungen werden zur Abstimmung grundsätzlich bemustert. Bei Elementen in Individuallännge ist Farbbehandlung auf max. 5 m Länge beschränkt.

    Behandlung

    _buv Lichtschutzlasur  

    Raumakustik


    Soll die Untersicht des Elements gut schallabsorbierend wirken, wird die vorletzte Lage als Absorber _a50g ausgeführt. Ansonsten ist diese Ebene als Vollholz-Lage _a0 konfiguriert.

    Raumakustik

    _a70g 70% Absorberanteil

Referenzbezogene

Downloads

Projektbeteiligte

  • lattkearchitekten

    Architekt

    Beim Schnarrbrunnen 4
    86150 Augsburg
     

    www.lattkearchitekten.de

  • Studio 3 Möbelmanufaktur GmbH

    Ausführung

    Landstraße 6
    84364 Bad Birnbach
     

  • Eckhart Matthäus Fotografie

    Fotograf

    Zusmarshauser Straße 33
    86637 Wertingen

     

    www.em-foto.de

  • Ähnliche Referenzen

    • Dreifeld-Sporthalle in Eisingen

      Große Spannweiten überbrücken, Akustik verbessern, Verletzungen minimieren und dabei noch schön...

      75239 Eisingen 

      Ansehen
    • Lycée Vauban 

      Empfangs- und Lehrbereiche, Bibliothek, Turn- und Sporthalle, Mensa, Kindertagesstätte und Dorfsaal: Der Campus...

      1484 LUX-Luxembourg 

      Ansehen