Choose your language

Bildungscampus heilbronn

Material bestimmt Architekturaussage 

Zur Auseinandersetzung mit einer Bauaufgabe und mit den Chancen und Bedingungen des Standorts gehört für die Architekten Auer und Weber eine besondere Sorgfalt bei der Auswahl adäquater Baumaterialien. Mit ihnen vermitteln sie ihre angestrebten Gestaltungsziele visuell als auch haptisch. Zur sinnlichen Wahrnehmung von Architektur gehört aber noch eine dritte Dimension: die Raumakustik. Gerade bei Bauten im Bildungsumfeld ist „der gute Ton“ unerlässlich, um konzentriert und erfolgreich lernen zu können. Bei ihren aktuell fertiggestellten Bauten auf dem Bildungscampus in Heilbronn wählten Auer und Weber zur Verkleidung der Innenwände die Echtholzpaneele Ligno Akustik light von Lignotrend. Mit ihnen wird ein effektiver akustischer Ausgleich zu den schallharten Oberflächen der eingesetzten Stahlbetonbauweise hergestellt.

news

„Bildung ist unsere wichtigste Ressource“: Das ist das Credo, nach dem die Heilbronner Dieter Schwarz Stiftung zukunftsorientierte Projekte unterstützt, die ohne ihr privatwirtschaftliches Engagement nicht zustande kommen würden: Neben dem Science Center Experimenta bereichert der Bildungscampus Heilbronn nicht nur die regionale Bildungslandschaft sondern auch das architektonische Bild der Stadt. Nach einem städtischen Gutachterverfahren, das Auer und Weber 2013 für sich entscheiden konnten, sollen auf dem Campusareal bis 2019 insgesamt zwölf Bildungsgebäude mit neuer Bibliothek, Mensa und Aula und insgesamt rund 81.000 Quadratmetern Nettogeschossfläche entstehen.

Pünktlich zum Wintersemester 2016 konnten zwei neue Bildungshäuser fertiggestellt werden, für die Auer und Weber ebenfalls verantwortlich zeichnen. Die neuen Gebäude bieten nicht nur Raum für innovative Bildungskonzepte, sie geben auch zwei wichtigen Bildungseinrichtungen neue Perspektiven: der Dualen Hochschule Baden Württemberg DHBW und der Hochschule Heilbronn HHN.


Mit ihrer formalen Klarheit und ausgesucht ästhetischen Materialien stellen die Hochschulgebäude zweifellos architektonische Glanzstücke auf dem Campus dar. Leicht versetzt stehen sie sich an zentraler Stelle auf dem Campus gegenüber und korrespondieren gestalterisch, um doch – bei aller grundsätzlichen Verwandtheit – in Nuancen Unterschiede aufzuweisen. So variieren die Bauwerke in ihrer Größe, in der Gestaltung der mit Klinker verkleideten Fassaden und in ihrer Farbigkeit. In beiden Gebäuden jedoch fungiert ein über drei Geschosse reichendes, glasgedecktes Atrium als zentraler Arbeits- und Kommunikationsbereich. In Raumspangen herum sind Hörsäle und Arbeitsräume, Cafeteria und Nebenraumzonen angeordnet.


Ligno Akustik light: In vielerlei Hinsicht eine gute Wahl

Dass es in den Gebäuden bei jeweils rund 1.500 Studierenden sehr laut zugehen kann, lässt sich vorstellen. Umso wichtiger war es, die schallharten Oberflächen der Stahlbetonmassivbauweise und der Glasflächen mit einem raumakustisch effektiven Akustikprodukt auszurüsten. Die fein profilierten Echtholzpaneele Ligno Akustik light sorgen hier für exzellente Schalldämpfung. Die Brettsperrholz-Paneele sind durch und durch aus Echtholz aufgebaut: Auf der Sichtseite entsteht durch werksseitige Schlitzung eine feine Leistenoptik, wodurch der im Element liegende Absorber aus natürlicher Holzfaser wirksam werden kann. Es können Absorptionswerte αW bis 0,90 erreicht und somit unterschiedliche raumakustische Zielvorgaben umgesetzt werden, wie sie in den einschlägigen Richtlinien, etwa in der DIN 18041, gefordert sind: Geräuschpegel- oder Nachhallminderung und mit ihr die Verbesserung der Sprachverständlichkeit. 
 Mit einer besonderen Oberflächenausführung können die Paneele den Brandschutzanforderungen europäischer Vorschriften bzw. der Einstufung B-s2-d0 an niedrige Entflammbarkeit entsprechen, welche die VStättVO (Versammlungsstättenverordnung) an den Innenausbau von Versammlungsstätten stellt und die auch in Hochschulbauten zum Tragen kommt.


Echtholz spricht eine moderne Architektursprache

Gestalterisch profitiert die puristische Stahlbetonarchitektur vom spannenden Gegensatz zu den filigranen Akustikplatten mit lebhafter Weißtannen-Oberfläche. Die Holzoberflächen sind mitnichten rustikal: Die hochwertige astfreie Ausführung lässt die Ansicht zeitlos hell und edel zurückhaltend wirken und strahlt dabei wohnliche Behaglichkeit aus.

Wenn Akustikmaßnahmen wie hier als Wandverkleidung eingesetzt werden, kommt es auf besondere Robustheit an: Ligno Akustik light sind bei entsprechender Montage auch ballwurfsicher. Dank dem zurückgesetzten Absorbermaterial ist das Paneel renovierungsfreundlich, denn die Absorptionswirkung würde bei etwaigem Anstrich oder Abschleifen nicht verlorengehen.

Für die Anwendung im Innenraum spielt auch die baubiologische Qualität der Paneele eine große Rolle: Die verwendeten Tafeln enthalten außer natürlichem Holz lediglich einen formaldehydfreien PUR-Kleber, der keine schädlichen Emissionen freisetzt. Wie alle Lignotrend-Komponenten wird auch Ligno Akustik light regelmäßig 
auf gesundheitliche Unbedenklichkeit geprüft und erfüllt die besonders strengen Emissionsgrenzwerte gemäß natureplus-Vorgaben.
 

Konfigurationsübersicht

Verwendete Bauteile

  • LIGNO Akustik light  |  Wandverkleidung 

    LIGNO Akustik light 3S_33_a70g_625-12-4_WTL-i_gs_b0
    Holzart


    Für die Sichtlage stehen verschiedene Holzarten zur Verfügung. Einzelne Holzarten sind aus Qualitätsgründen nicht für alle Profilierungen konfigurierbar, aus technischen Gründen sind für manche Holzarten  Oberflächenbehandlungen ausgeschlossen. 

    Holzart

    _WTL-i Weisstanne astrein, imprägniert 

    Profil


    Die Sichtlage ist mit Fugen profiliert. Im Code für die Profilierung sind in Millimetern angegeben: Elementbreite, Streifenbreite (gerundet, ggf. von/bis) und Fugenbreite (gerundet) sowie eine Buchstabenkennzeichnung für Varianten, z.B. mit gefasten Leistenkanten oder mit zusätzlicher Höhenabstufung.

     

    Hinweis: Manche Profilierungen bedingen mittelbar Ausschlüsse bei anderen Konfigurationsoptionen.

    Profil 

    _625-12-4 Leistenprofil 

    Struktur


    Die Ansicht wird im Standard einer Bürstung _gb unterzogen, was eine je nach Holzart stärkere oder schwächere Struktur hervorruft und die Oberfläche unempfindlicher gegen Kratzer macht.  Alternativ kann ein glatter Schliff _gs erfolgen, auf Anfrage ein Bandsägeschnitt _grimitiert werden.

    Struktur

    _gs glatt geschliffen 

    Behandlung


    Abhängig von der Holzart ist ab Werk die optionale Applikation einer Oberflächenbehandlung möglich. Individuelle Farbausführungen werden zur Abstimmung grundsätzlich bemustert. Bei Elementen in Individuallännge ist Farbbehandlung auf max. 5 m Länge beschränkt.

    Behandlung

    _b0 unbehandelt  

    Brandverhalten


    Wenige Konfigurationen sind mit schwerentflammbarer Oberfläche konfigurierbar. Dabei ergeben sich möglicherweise ein modifizierter Elementaufbau, grössere Dicke oder die Notwendigkeit von Massnahmen im Bereich der Unterkonstruktion.

    Brandverhalten

    _C-s2-d0 schwer entflammbare Oberfläche

    Raumakustik


    Soll die Untersicht des Elements gut schallabsorbierend wirken, wird die vorletzte Lage als Absorber _a50g ausgeführt. Ansonsten ist diese Ebene als Vollholz-Lage _a0 konfiguriert.

    Raumakustik

    _a70g 70% Absorberanteil

Referenzbezogene

Downloads

Projektbeteiligte

  • Schwarz Immobilienmanagement GmbH & Co. KG

    Auftraggeber

    Stiftsbergstraße 1
    74172 Neckarsulm

  • Auer Weber

    Architekt

    Haußmannstr. 103A
    70188 Stuttgart
     

    www.auer-weber.de

  • Westermann GmbH & Co. KG

    Ausführung

    Albstraße 1
    73770 Denkendorf

    www.westermann.com

  • Roland Halbe

    Fotograf

    Böheimstrasse 45
    70199 Stuttgart

     

    www.rolandhalbe.eu

  • Ähnliche Referenzen

    • Sprachheilschule am Kieferwäldchen

      Der Neubau der Sprachheilschule im hessischen Griesheim steht in einem Waldstück mit altem...

      64347 Griesheim 

      Ansehen
    • Catholic Primary School in Sydney

      Lignotrend goes Übersee! Bei dem zur Grundschule umgeplanten Bauwerk aus den 1970er Jahren...

      2060 AU-Sydney 

      Ansehen