Choose your language

    18.06.2021: Lignotrend-Webinar, Wandbauteile made of LIGNO® +++ 18.06.2021: Lignotrend-Webinar, Dachbauteile made of LIGNO® +++ 17.06.2021: Lignotrend-Webinar, Tragende Deckenbauteile made of LIGNO® +++ 17.06.2021: Lignotrend-Webinar, Innenausbau mit LIGNO Akustik® +++ 03. - 04.07.2021: Bau- und Immobilienmesse meinZuhause! in Landsberg +++ 15. - 17.07.2021: Forum International Bois Construction (FBC) in Paris +++ 24. - 25.08.2021: Deutscher Holzbau Kongress in Berlin +++ Verwandlung eines Klosters zur Bibliothek +++ Architektur-Reportage: Stadthalle Cham mit guter Akustik +++ Mit wenigen Klicks zum individuellen 
    LIGNO® Brettsperrholz-Rippenelement
    +++ Architektur-Reportage: Mehrfamilien-Wohnhaus in Nürtingen +++ Clevere Details sichern den baulichen Brandschutz +++ Lignotrend erhält int. Designpreis für Echtholz-Akustikprofil in 3D-Design +++ Website-Relaunch bei Lignotrend +++ Neues Lookbook: Architecture made of LIGNO +++ Decken made of LIGNO: 
    Höchster Schallschutz nach neuen Infodienst-Holz-Empfehlungen.
    +++ Die konfigurierbare Variante von Brettsperrholz  +++ Thema Büroakustik: Anspruchsvolles
    Raumdesign mit Holz
    +++ LIGNO Akustik nature:3D erhält Designpreis Focus Open in Gold +++ Architektur-Reportage: Wegweisender Holzbau für Schwarzwälder „Stromrebellen“ +++ Firmen-CI setzt sich durch: Stilvoll arbeiten mit Ligno Akustik +++ Ruhe genießen in der „Cloud“ +++ Weisstanne-Akustikpaneele für perfekte Raumakustik zum Spielen und Lernen +++ Echtholz-Akustikpaneele: „Waldbaden“ im Wellnesshotel +++ Gute Raumakustik im Büroneubau mit LIGNO Akustik +++ Durchgängige Echtholz-Gestaltunglinie für neuen Schulkomplex +++ Architektur-Reportage: Futuristische Wohnhausaufstockung +++ Architektur-Reportage: Echtholz-Akustik im Hallenbad +++ Architektur-Reportage: Nachverdichtung auf dem Land  +++

    Verwandlung eines Klosters zur Bibliothek

    Beeindruckende Räume mit exzellenter Ruhequalität

    Das barocke Predikherenklooster in Mechelen aus dem Jahre 1650 hat eine bewegte Geschichte, die viele Spuren hinterlassen hat. Seit 1975 stand das monumentale Gebäude leer und verwandelte sich nach und nach in eine Ruine. 2010 beschloss die Stadt Mechelen, es zu restaurieren und als öffentliche Bibliothek zu nutzen.Der „Onroerenderfgoedprijs“ (Preis für unbewegliches Erbe) der flämischen Regierung würdigt alljährlich die jüngsten Errungenschaften auf dem Gebiet der Denkmalpflege, Landschaftsbewahrung und Archäologie. Het Predikheren ist einer der Preisträger 2020 und wurde für seine architektonische Qualität, sein zeitloses Design sowie seine Nachhaltigkeit ausgezeichnet.

     

    Die Baumaßnahme wurde vom niederländischen Büro Korteknie Stuhlmacher Architecten in Zusammenarbeit mit Callebaut Architecten und Bureau Bouwtechniek aus Belgien realisiert. Mehrere Jahre investierten sie in Planung und Umbau, um dem historischen Bauwerk neues Leben einzuhauchen. Mit großem Respekt vor der Bausubstanz ist ein sehr sensibler Umbau gelungen – unter Zuhilfenahme nur weniger prägender Materialien. Die Architekten verzichteten dabei auf eine Rekonstruktion eines früheren Zustandes und ließen Umbauten, Ergänzungen sowie Spuren des Verfalls außen und innen sichtbar. Akustikpaneele Ligno Akustik light ergänzen die historische Substanz fast möbelartig distanziert und äußerst unaufdringlich.
     


    Alt und Neu harmonisch vereint


    Die neuen Einbauten wie auch die Akustik-Verkleidungen in Eichenholz fügen sich ganz selbstverständlich in den Bestand ein und zeigen, wie harmonisch und gleichberechtigt Alt und Neu nebeneinander bestehen können. In den Fluren fanden die Akustikelemente als Wandverkleidungen und für den Bau umlaufender Sitz- und Lesebänke sowie bei den Regalen Einsatz. Das Dachgeschoss ist als zweigeschossiges „Bücherregal“ mit Galerie und speziellen Lesebereichen gestaltet und bietet ausreichend Platz für die gesamte Sammlung der Bibliothek. 
    Der schöne Dachbodenraum ist bis unter den First offen erlebbar. Hier sorgen die Echtholz-Akustikelemente an den Giebelseiten sowie an der Galeriebrüstung mit den hinterlegten Akustikabsorbern und ihrer feinen gleichmäßigen Profilierung nicht nur für eine angenehme und der Nutzung angemessene Ruhequalität im großen Raumvolumen, sondern auch für visuelle Entspannung.

    Pressemeldung vom 19.04.2021

    Weitere News