Schwerentflammbare Akustikpaneele auch in unverfälschtem Holzton

Beim Bau von Räumen mit einer großen Personenkapazität nach entsprechender Versammlungsstättenverordnung müssen Unterdecken und Verkleidungen an Decken aus schwerentflammbaren Baustoffen bestehen. Lignotrend führt darum auf Anfrage seit einigen Jahren seine bewährten Akustikpaneele Ligno Akustik light auch mit adäquater Sichtoberfläche aus. Im Brandfall verzögern gesundheitlich unbedenkliche Brandschutzmittel im Holz die Ausbreitung des Feuers.

Damit diese Holzbehandlung unsichtbar bleibt und die edlen Echtholzoberflächen der Lignotrend-Akustikpaneele farblich nicht verändert, setzt Lignotrend ab sofort eine neue borfreie Imprägnierlösung auf Wasserbasis ein. Bei den beiden jeweils 33 mm dicken Ligno Akustik light Produktvarianten 3S-33 und 3G-33 konnten die Brandverhaltensklassen C-s2,d0 bzw. B-s2,d0 nach EN 13501-1 erreicht werden. Damit kann verschiedenen in Deutschland und Europa gültigen Schwerentflammbarkeitsanforderungen z.B. für Versammlungsstätten entsprochen werden.

Alle für Ligno Akustik light angebotenen Oberflächenprofile mit 4 und 6 mm breiten Fugen sind bei Auswahl einer imprägnierbaren Holzart derartig klassifiziert. So ist hier etwa das beliebte astreine Weisstannenholz verfügbar. Je nachdem, wo Planer den Einsatz der Paneele vorsehen und welche gestalterische Wirkung sie damit erzielen wollen, eignen sich Profilierungen mit regelmäßiger Leisteneinteilung oder die lebhaftere, unregelmäßig breite Variante „nature“.